Campingplatz (Spanien)

von Fritz Dehn, Juli 1963, Aquarell

Aus Erzählungen glaube ich mich zu erinnern, dass Maria & Fritz im Ausland sehr selten gemeinsam unterwegs waren. Fritz war es, der Sommer für Sommer neugierig die südlichen Länder abklapperte. Eine kostengünstige Variante war die Reise mit Auto und Zelt. Gleichzeitig auch eine gute Möglichkeit, unterwegs Land und Leute besser kennen zu lernen. Auf diesen Fahrten war Fritz mit kleinem Gepäck – auch was seine Malutensilien betraf – auf Tour. Ein paar Bogen Papier, Skizzenblock und Bleistift, Pinsel und ein paar Wasserfarben – mehr brauchte es nicht. Und da auch auf diesen Reisen sein Motto »malen – malen – malen« hieß, musste auch schon einmal ein spanischer Campingplatz als Kulisse herhalten. Klar, dass das nicht eines der Motive wurde, die im Verlauf einer späteren Ausstellung als erstes einen Abnehmer fand.

Schreibe einen Kommentar