Der Schreck der alten Dame

von Fritz Dehn, 1954, Öl

Fritz war mit und in seiner Malerei stets für Überraschungen gut. 1954, im selben Jahr, als er mich mit roter Kohle als Dreijährigen zu Papier brachte, entstand dieses Bild mit der alten Dame. Irgendeinen Auslöser wird es gegeben haben, warum er bei diesem Motiv auf den Kubismus seiner »Beeinflusser« Pablo Picasso und Georges Braque zurückgriff, die als Gründer dieser Stilrichtung gelten. Schon fast 50 Jahre früher waren sie der Idee nachgegangen, ihre Werke nicht mehr dreidimensional darzustellen, sondern das Motiv in die zweidimensionale Fläche zu übertragen. So konsequent wie bei diesem Bild war der Bildaufbau bei Fritz selten, doch Anleihen des Kubismus sind in seinen späteren Werken immer wieder auszumachen.

Ein Gedanke zu „Der Schreck der alten Dame“

  1. Lieber Matthias, vielen Dank für diese online-Ausstellung und für Deine interessanten Kommentare!
    Dein Hinterkopf ist gut gelungen!
    Am besten gefällt mir das Blumen-Stillleben Deiner Tante!
    Liebe Grüße
    W. K.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu W. Krause Antworten abbrechen