aktuelle Corona-Regelungen

In der aktuellen niedersächsischen Allgemeinverfügung vom 24.11.2021 ist folgendes geregelt:

Das Zusammentreffen vieler Menschen in Innenräumen wird nur noch geimpften und genesenen Menschen gestattet. Bei einer stärkeren Belastung des Gesundheitssystems werden diese zusätzlich einen negativen Test benötigen.

In vielen Bereichen des öffentlichen Lebens greifen von morgen an verschärfte 2G-Regeln und später in Warnstufe 2 dann auch 2Gplus-Regeln. Dies gilt etwa in der Gastronomie, bei Veranstaltungen, beim Sport, beim Frisör oder bei der Beherbergung. Maskenpflicht und Abstandsgebote werden ausgeweitet. Drinnen gelten strengere Schutzmaßnahmen als draußen!

Das niedersächsische Warnstufenkonzept wird erneut verschärft: Die Warnstufen treten früher in Kraft, Warnstufe 1 bereits ab einer 7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz von mehr als drei (vorher mehr als sechs), Warnstufe 2 bei einer Hospitalisierungsinzidenz von mehr als sechs und Warnstufe 3 dann bei mehr als neun. Damit wird der Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz vom 18. November 2021 eins zu eins umgesetzt. Auch vor der Warnstufe 1 treten erste Verschärfungen bereits ab einer 7-Tages-Neuinfektionsinzidenz von mehr als 35 ein, statt zuvor erst bei mehr als 50.

Veranstaltungen in der Burg

  • es gilt die 2G-Regelung, d.h. Teilnahme nur für geimpfte und genesene Personen
  • im Veranstaltungssaal sind max. 88 Besucher zugelassen
  • die Besucher sollen sich anmelden
  • die Kontaktdaten der Besucher (Name, Adresse, Telefon/E-Mail) werden erfasst und dokumentiert, ggf. über Luca-App
  • die Veranstaltungsteilnahme erfolgt im Sitzen
  • das allgemeine Abstandsgebot ist einzuhalten, soweit möglich
  • es wird ein Hygienekonzept erstellt

Besuch von Ausstellungen in der Burg

  • es gilt die 2G-Regelung, d.h. Teilnahme nur für geimpfte und genesene Personen
  • im Veranstaltungssaal sind max. 88 Besucher zugelassen
  • die Besucher sollen sich anmelden
  • die Kontaktdaten der Besucher (Name, Adresse, Telefon/E-Mail) werden erfasst und dokumentiert, ggf. über Luca-App
  • die Veranstaltungsteilnahme erfolgt im Sitzen
  • das allgemeine Abstandsgebot ist einzuhalten, soweit möglich
  • es wird ein Hygienekonzept erstellt


Veranstaltungen auf dem Burghof

  • die Besucher sollen sich anmelden
  • die Kontaktdaten der Besucher (Name, Adresse, Telefon/E-Mail) werden erfasst und dokumentiert, ggf. über Luca-App
  • die Zusammenkunft kann sowohl im Stehen, als auch im Sitzen erfolgen
  • es herrscht keine Verpflichtung zur Vorlage eines Test- oder Impfnachweises
  • das allgemeine Abstandsgebot ist einzuhalten, soweit möglich
  • es wird ein Hygienekonzept erstellt

Sollte für den Landkreis eine höhere Warnstufe festgestellt werden, würde automatisch eine Anpassung der Regeln erfolgen, die sich insbesondere auf die zulässigen Besucherzahlen, die Maskenpflicht, sowie auf die Test- und Impfnachweisung auswirken würde.

Es wird empfohlen, sich vor dem Besuch einer Veranstaltung oder Ausstellung nach den aktuellen Zutrittsregeln zu erkundigen.